Einlagern mit Taktik: So vermeiden Sie ein Selfstorage-Chaos

Sie ziehen um? und möchten Ihre Möbel zwischenlagern? Die Aktenstapel in Ihrem Büro haben gefährliche Höhen erreicht und Sie möchten alte Dokumente einlagern? Sie sind für längere Zeit im Ausland und müssen Ihren Hausrat einlagern? Egal was Sie vor haben - ein grober Plan hinsichtlich Verpacken, Transportieren und Einlagern spart Nerven, Zeit und Muskelkraft! MyPlace hat die wichtigsten Tipps für Sie zusammengetragen.

  1. Lagerraum mieten

Bevor Sie mit dem Verpacken beginnen sollten Sie einen passenden Lagerraum für Ihr Hab und Gut finden und mieten. In der MyPlace Filiale in Ihrer Nähe finden Sie zahlreiche Lagerräume in verschiedenen Größen - je nach Ihren Selfstorage-Bedürfnissen. Lagerräume gibt es ab einer Größe von 1m² bis hin zu 50m². Auch die Mietdauer ist variabel: Sie können Ihr Lagerabteil nur für zwei Wochen mieten oder auch für längere Dauer. MyPlace Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite und unterstützen Sie in allen Selfstorage-Angelegenheiten! Sollte es jedoch einmal ganz schnell gehen, so können Sie natürlich direkt mit Ihren Sachen am gewünschten Standort vorbeischauen und Ihr passendes Lager mieten.

  1. Sortieren und VerpackenMyPlace Lagerraum - einfach einlagern

Bevor Sie planlos Kartons kaufen und sämtliche Gegenstände, die Sie besitzen, in Kisten verpacken, sollten Sie kurz innehalten und über die Zahl der benötigten Kartons nachdenken. Planen Sie ruhig ein paar Extrakartons ein, meistens werden diese auch gebraucht! Auch Klebeband, Luftpolsterfolie und Zeitungspapier sollten bereitliegen, wenn Sie mit dem Verpacken beginnen.

Sorgen Sie schon beim Verpacken für Struktur und packen Sie Gegenstände, die zueinander gehören, in eine Kiste: Besteck zu Geschirr, Handtücher zu Wäsche und so weiter. Wenn Sie mehrere Kleinteile in eine Box packen, sollten Sie auf die richtige Verpackung - beispielsweise Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie achten. Leerräume zwischen zerbrechlichen Dingen wie Tellern oder Gläsern sollten Sie ausfüllen - am besten mit Zeitungspapier oder Geschirrtüchern, die Sie ohnehin auch einpacken müssen. Eigene Kisten für Akten und Dokumente sind ratsam - so behalten Sie die Übersicht und finden im Lagerraum schnell was Sie brauchen.

Wichtig: Schon beim Verpacken sollten Sie die Kartons beschriften um später schnell zu Ihren Gegenständen zu finden! Auch der Hinweis “zerbrechlich” an einer gut sichtbaren Stelle kann viele Nerven und Scherben sparen.

Möbel sind in passenden Möbelhüllen oder Plastikfolie vor Staub geschützt, auch für Matratzen gibt es geeignete Hüllen.

Wenn Sie nicht selbst einpacken möchten, können Sie eine Umzugsfirma damit beauftragen - diese verpackt Ihr Hab und Gut fachgerecht und professionell. Als MyPlace Kunde haben Sie Anspruch auf besonders günstige Sonderkonditionen bei Kooperationspartnern wie beispielsweise Umzugs- oder Speditionsfirmen!

  1. Transport zum Lagerraum organisieren

Wenn Sie nicht viel einlagern möchten, können Sie die einzelnen Kartons einfach persönlich zu Ihrem Lagerraum bringen - die MyPlace Standorte sind mit dem Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen. Wenn Sie mehr einlagern möchten, können Sie einen Umzugswagen mieten oder den Transport gänzlich in die Hände von Profis legen - MyPlace Kunde profitieren auch hierbei von tollen Konditionen bei Kooperationsfirmen.

Sie beschließen, Ihr Hab und Gut selbst zu Ihrem Lagerraum zu transportieren? Dann sollten Sie den Transporter vorausschauend befüllen: Schwere, sperrige Gegenstände zuerst, Matratzen können an den Wänden des Wagens lehnen. Teppiche und Decken können als Füllmaterial dienen. Kleinteile sollten in Kartons transportiert werden. Schrauben und Kleinteile, die zu Möbeln gehören, sollten Sie an den entsprechenden Gegenständen befestigen. Beladen Sie den Umzugswagen gleichmäßig und achten Sie darauf, ihn nicht zu überladen! Durchsicht nach hinten sollte zu jeder Zeit problemlos möglich sein.

  1. Einlagern mit System

Auch bei der Einlagerung Ihres Hab und Guts sollten Sie ein paar Dinge beachten, um kein Selfstorage-Chaos auszulösen: Gegenstände und Kartons die Sie selten brauchen können Sie nach hinten räumen. Wenn Sie Möbel oder andere Gegenstände stapeln, sollten Sie darauf achten, sie entsprechend vor Beschädigungen zu schützen - mit Folie oder Decken. Schwere Boxen sollten nicht ganz oben auf dem Kartonstapel stehen, sondern ganz unten! Achten Sie beim Stapeln der Boxen darauf, dass die Boxen nicht leicht umkippen können. Dinge, die Sie an die Wände lehnen sollten Sie sichern, damit sie nicht umfallen.

Mit ein bisschen Planung wird Selftsorage nachhaltig entspannter - nicht nur beim Einlagerungsprozess, sondern auch beim Suchen der Gegenstände im Lagerraum. Das können Sie bei MyPlace übrigens völlig stressfrei tun: Sie haben täglich von 6 bis 22 Uhr Zugang zu Ihrem Lagerraum - auch am Wochenende!